Gargonza Arts

Ein Projekt von INTERARTES

Jahrgang 2013

Die fünf PreisträgerInnen des Gargonza Arts Awards 2013:


Bildende Kunst


© Octave Pero/ Schuldenberg
Foundation, 2012


Fabian Altenried, geboren 1987, studierte zwischen 2011-2012 Philosophie und Literatur an der Humboldt-Universität zu Berlin. Von 2007 bis heute studiert er an der Kunstakademie Düsseldorf, ab 2008 als Meisterschüler bei Prof. Rita McBride. Fabian Altenried ist in der Künstler- und Performancegruppe Schuldenberg-Foundation aktiv.

www.schuldenbergfilms.com

 

 




Literatur



Anne-Kathrin Heier geboren 1978 in Werne, studierte Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim. Bis Ende 2009 war sie Lektorin insbesondere für deutschsprachige junge Literatur im Ammann Verlag (Zürich) und im Berlin Verlag. Derzeit arbeitet sie als Journalistin in Berlin. Anne-Kathrin Heier erhielt für ihre Texte unter anderem das Arbeitsstipendium des LCB und das Berliner Senatsstipendium sowie zuletzt ein siebenmonatiges Aufenthaltsstipendium an der Akademie Schloss Solitude und 2013 den “Gargonza Arts Award” in der Toskana, wo die Mitautorenschaft an einem Drehbuch zum Schwerpunkt wurde. Sie veröffentlichte in zahlreichen Anthologien und arbeitet an ihrem Debütroman "Intempesta", der bei Rowohlt Berlin erscheinen wird.


Website von Anne-Kathrin Heier


 




Architektur




Micha Ernst Sören Jönke, geboren 1988, studiert heute nach einem Studium der Architektur und Innenarchitektur (BA) an der Peter Behrens School of Architecture, seit 2011 Baukunst bei Karl-Heinz Petzinka & Max Dudler an der Kunstakademie Düsseldorf. 2009-2011 erhielt er das Deutschland Stipendium. Micha Jönke ist Mitgründer und Mitglied der Künstlergruppe BYND.

Ausstellungen (Auswahl):
The Collective Eye, Biennale, Montevideo, Uruguay
Neuzugänge der Sammlung Geröllheimer, Kunstraum am Schauplatz, Wien, Blind Date, Studentischer Ausstellungsraum der Kunstakademie Düsseldorf.

Website von Micha Jönke


 

Komposition


© Ying Zang

Nicolas Mondon, 1980, ist ein französischer Komponist. Er studierte Komposition am Conservatoire National de Musique in Paris bei Gérard Pesson, nachdem er Klavier, Improvisation, Jazz und Komposition studierte. Das Klavierstudium setzte er mit Jeff Cohen und Peter Feuchwanger in Liedbegleitung fort. Er bildete sich in Instrumentierung, Elektro-akustischer Musik, Harmonielehre und Kontrapunkt an verschiedenen Konservatorien in Paris fort, einschließlich der CNSMP und studierte Musikwissenschaften an der Paris University 8, zwischen 2009 und 2012 zusätzlich digitale Musik. 2008 nahm er an der ‚Voix Nouvelles’ Meisterklasse der Abbaye of Royaumont teil. Sein Stück für Orchester ‚Berceuse-tableaux’ wurde 2007 durch das Orchestre Padesloup im Salle Pleyel in Paris uraufgeführt. Nicolas Mondon unterrichtet am CNSMDP als Assistent von Prof.  Michaël Lévinas im Fach Musikanalyse und leitet des zeitgenössischen Ensemble InSoliTus.

Website von Nicolas Mondon



Als zweiter Preisträger 2013 für Komposition und als Stipendiat auf Gargonza in einem kommenden Jahrgang



Jean-Sélim Abdelmoula, geboren 1991, Schweizer Komponist und Pianist, studiert momentan an der Guildhall School in London bei Ronan O’Hora, nachdem er dort 2012 seinen MA abgelegt hat. Als 15-jähriger wurde er am Conservatoire Lausanne in die Klasse on Christian Favre aufgenommen, wo er 2010 ein Solistendiplom mit Auszeichnung ablegte. Dem Komponisten Heinz Holliger fiel er früh mit Kompositionen auf, für die er mehrere Preise gewann, u.a. den ersten Preis beim internationalen Edvard Grieg Kompositionswettbewerb in Oslo. Jean-Sélim tut sich seit einigen Jahren auch als Filmkomponist hervor (“Chasse à l’âne”, “Love after Sunrise” und “Hayseeds and Scalawags”).
Er wird das Gargonza Arts Stipendium in einem späteren Jahr antreten.

Website von Jean-Sélim Abdelmoula