Gargonza Arts

Ein Projekt von INTERARTES

InterArtes-Veranstaltungen

 

InterArtes zu Gast in der Oper Köln

Ein Kunst-Parcours von Preisträger*innen des Gargonza Arts Award

In "Schnittstellen" gestalten die Künstler*innen des Gargonza Arts Award mit unterschiedlichen Werken ein Abendprogramm im StaatenHaus, in dem die zusammengefügten Künste des Genres Oper aufgefächert zu erleben sind. Während im Großen Haus „Die Soldaten“ von Bernd-Alois Zimmermann gespielt wird, inszenieren die jungen Gargonza-Arts-Preisträger*innen offene Räume.

Die Oper Köln versteht sich als ein junges Opernhaus, ausgestattet u.a. mit einer eigenen Sparte Kinderoper und dem Internationalen Opernstudio, das seit Beginn der sechziger Jahre namhafte Künstler hervorgebracht hat. Mit „Schnittstellen“ erobern sich erstmals 19 Gargonza Arts Award-Preisträger, junge talentierte Künstler*innen aus ganz Europa, die außergewöhnliche Opernspielstätte.

 

Uraufführung

06. Mai 2018, 19:30 Uhr

Tickets für den 6.Mai  gibt es hier

 

Weitere Vorstellungen

08. Mai 2018, 19:30 Uhr

10. Mai 2018, 19:30 Uhr

Tickets für den 8. Mai gibt es hier
Tickets für den 10. Mai gibt es  hier

 


 

Stipendienzeit Italien

03. April - 01. Juli 2018

Die Preisträger*innen zusammen mit dem Vorstand von InterArtes e.V.

Foto: Marian Hirschfeld


Mit der Preisverleihung ist der Startschuss gefallen. Ab dem 03. April 2018 werden die vier Künstler*innen zusammen in der Toskana leben und arbeiten. Drei Monate lange gegenseitige Inspiration. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche und ereignisreiche Stipendienzeit. Am 29. Juni findet die Endpräsentation auf dem Castello di Gargonza statt - wer es nicht dorthin schafft, kann die Künstler*innen am 3. November bei der Vernissage der Präsentation im Kunstverein Leverkusen auf Schloss Morsbroich sehen und ihre Werke kennen lernen.